top of page
  • ghochstein

"Be water, my friend"

Schwankungen oder Neudeutsch Volatilitäten begleiten Unternehmen seit jeher. Gerade die Krisen der jüngeren Vergangenheit sorgten jedoch für ungewöhnlich große Ausschläge in den Märkten und Rahmenbedingungen der meisten Unternehmen hierzulande. Die Auswirkungen auf die Geschäftstätigkeiten waren und sind teils noch dramatisch. Derartig große Amplituden führen in der Regel zu Ergebnisverlusten und Mehraufwand, schlimmstenfalls zu existentiellen Krisen durch Liquiditätsengpässe oder ähnliche Herausforderungen. Zudem lassen sie die Unternehmen und Menschen darin in großer Unsicherheit zurück. So wie wir Menschen nach Sicherheit suchen, wünschen sich Unternehmen bevorzugt Stabilität in den wirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen, um in einem solchen Umfeld frei von oder arm an Überraschungen das eigene Wachstum organisieren zu können.



Eine solche Stabilität bleibt jedoch leider ein unerfüllbarer Wunsch. „Man kann nicht zweimal in den selben Fluss steigen“ wusste schon vor rund 2.500 Jahren Heraklit von Ephesos. Die ständige Änderung der Außenwelt und damit der Dinge, die jedes Unternehmen beeinflussen, sind eine unabwendbare Tatsache. Für Sie bedeutet das, dass Sie immer nur eine scheinbare und zeitlich begrenzte Stabilität für Ihr Unternehmen erzeugen können. Paradoxerweise erfordert selbst diese Art von Stabilität ein regelmäßiges Reagieren und Anpassen, also eine Form von permanenter Transformation. Je größer die Amplituden und Änderungen in der Außenwelt, desto größer müssen auch die Amplituden Ihrer Transformation als Reaktion darauf sein, wenn Sie in Ihrem Unternehmen eine gewisse Stabilität erzeugen möchten.


Die Reaktions- und Anpassungsfähigkeit von Unternehmen ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor und Stellhebel für deren langfristiges Überleben, das ist bekannt. Ebenso ist eine Binse, dass anpassungsfähige und reaktive Unternehmen langfristig erfolgreicher und profitabler sind. Trotzdem finden sich noch immer deutliche Unterschiede in deren Reaktions- und Anpassungsfähigkeit. Ablesen lässt sich das unter anderem in den Ergebnisschwankungen, denen Unternehmen unterliegen. Vereinfacht lassen sich fünf verschiedene Muster erkennen:

  1. Unternehmen arbeiten ohne Plan und ohne Reaktionsfähigkeit => Ergebnisse schwanken stark in Abhängigkeit der äußeren Umstände, sind nicht vorhersehbar und unterliegen einem hohen Risiko

  2. Unternehmen arbeiten nach einem starren Plan, aber ohne Reaktionsfähigkeit => Ergebnisse schwanken stark in Abhängigkeit der äußeren Umstände und sind kaum vorhersehbar

  3. Unternehmen arbeiten nach einem Plan und nehmen Korrekturen reaktiv und auf Sicht vor => Ergebnisse schwanken weniger stark in Abhängigkeit der äußeren Umstände, das Ergebnis ist vorhersehbarer und weniger risikobehaftet

  4. Unternehmen arbeiten nach einem adaptiven Plan und nehmen Korrekturen nach geübten Methoden, Prozessen und Routinen vor => Ergebnisse werden relativ stabil erzielt, sind vorhersehbar und weniger risikobehaftet

  5. Unternehmen arbeiten nach einem adaptiven Plan und verfügen über selbständig lösungsbefähigte und -ermächtigte Mitarbeiter => Ergebnisse werden relativ stabil erzielt, sind vorhersehbar und nur gering risikobehaftet

Das Gros der Unternehmen wird heute in der oder um die Stufe 3 arbeiten. Jahres- und Mittelfristpläne werden erstellt. Abweichungen lösen individuelle Gegenmaßnahmen oder eilige Feuerwehrmaßnahmen aus, benötigen aber im Normalfall zuerst das Eingreifen des Managements. Ein praktisch verwendeter Methodenbaukasten für die Früherkennung von Abweichungen und automatische Reaktion darauf auf der Arbeitsebene ist heute eher die Ausnahme. Noch zu selten finden sich Unternehmen, die ihre Mitarbeiter breit und umfänglich in Problemlösungskompetenzen ausbilden. Auch findet sich noch zu selten eine Führungs- und Unternehmenskultur, in der Mitarbeiter das Mandat erhalten und auch ausüben, selber umgehend auf Abweichungen zu reagieren.


Vorgenannte Optionen sind schon einige, aber bei weitem noch nicht alle Stellhebel, mit denen Sie Ihr Unternehmen reaktiv und anpassungsfähig weiterentwickeln können. Und ein damit verbundener Perspektivwechsel wird oft übersehen. Es klingt zunächst seltsam, aber für einen hohe Reifegrad der eigenen Anpassungsfähigkeit muß der Fokus zunächst weg vom Ergebnis und hin zu den adaptiven Fähigkeiten gehen. Deren intensive und selbstverständliche Nutzung führt in der Folge nahezu automatisch zu einem guten Ergebnis. Was ist damit gemeint? Bis zur dritten Stufe der obigen Kategorisierung von Unternehmen löst erst eine (oft spät erkannte) Ergebnisabweichung eine Handlung aus, Optimierung erfolgt nur sporadisch und als Reaktion auf äußere Umstände. Das geplante Ergebnis ist dann kaum noch zu retten, auch wenn das Unternehmen sich noch stärker darauf fokussiert. Ab der vierten Stufe der obigen Beschreibung konzentrieren sich Unternehmen stattdessen auf die permanente Weiterentwicklung und Optimierung. Verbesserung wird zum zentralen Auftrag und rückt in das Zentrum der Arbeit und der Wahrnehmung, das Ergebnis wird zu einer Resultierenden. Mit einer solchen Perspektivänderung und einer darauf aufbauenden Weiterentwicklung Ihrer Organisation erreichen Sie einen höheren Reifegrad bei der Volatilitätsteuerung und eine höhere Resilienz gegen äußere Einflüsse.


„Be water, my friend (Sei wie Wasser, mein Freund)“ – das sagte Bruce Lee, der weltbekannte und früh verstorbene Kampfkunstmeister, 1971 erstmals in einem Interview mit dem Journalisten Pierre Berton zur Philosophie seiner Kampfkunst Jeet Kune Do und zu seiner Lebenseinstellung. Seine Kampfkunst folgte der Idee, die eigenen Angriffe und Aktionen in die Freiräume und Lücken, die der Gegner anbietet, zu setzen, ohne dabei einem eigenen starren Plan zu folgen. Das persönliche Rüstzeug für diese Strategie war eine hohe Aufmerksamkeit, getragen durch mentale Fitness und einen offenen Geist; weiterhin maximale körperliche Fitness und die perfekte Beherrschung unzähliger, meist explosiver Bewegungsmuster. Sein Ziel, seinen Gegner zu besiegen, stand immer fest und nicht zur Disposition. Der Weg dorthin aber war offen und ergab sich aus den eigenen Fähigkeiten und der Anforderung aus der Situation. Daraus erwuchs jene Überlegenheit, für die Bruce Lee Berühmtheit erlangte.


Mit Blick auf Ihre Transformationsherausforderungen mag Bruce Lee Ihnen nun also auch aus dem Jenseits jenes Maß an Anpassungsfähigkeit anempfehlen, welches er lebte. Die körperliche Fitness, übertragen auf Ihr Unternehmen, liegt dann zuerst in Ihren Mitarbeitern, die gut und regelmäßig ausgebildet, mit hohem Freiheitsgraden und modernen, konsequent verwendeten und regelmäßig optimierten Prozessen, Methoden und Technologien arbeiten. Die mentale Fitness ist ein Steuerungssystem, welches alle Abweichungen im gesamten Unternehmen früh entdeckt und sofort darauf reagiert, ohne von einer schwerfälligen zentralen Stelle abhängig zu sein. Ihr offener Geist liegt schlicht darin, ohne Voreingenommenheit, Glaubenssätze oder Tabus jede neue Information und jeden Impuls von außen ohne Wertung und Wichtung so wahrzunehmen, wie er ist, um angemessen und nüchtern darauf reagieren zu können. So aufgestellt, werden Sie fähig, die extern verursachten Schwankungen Ihrer Ergebnisse stark zu reduzieren. Sie werden damit unabhängiger von der Volatilität der äußeren Umstände und wieder stärker Herr Ihres eigenen Schicksals.


Managementwerkzeuge und Wege zur Weiterentwicklung der erforderlichen Fähigkeiten und Ihrer Unternehmens- und Führungskultur gibt es dazu reichlich und passend, es muss nichts neu erfunden, sondern nur geübt und angewendet werden. Methoden wie Lean Management oder Verhaltensorientiertes Innovationsmanagement stehen bereit und decken in der Transformation das gesamte Spielfeld von Optimierung bis Disruption ab. Coaching und Training Ihrer Führungskräfte und Teams bereitet den Weg für neue Perspektiven durch neue Wahrnehmungs- und Handlungsmuster, die mittel- und langfristig Ihre Unternehmenskultur in Richtung einer höheren Wirksamkeit weiterentwickelt. Steuerungssysteme für die schnelle und auf die Strategie fokussierte Aktion und Reaktion sind ebenso verfügbar. Es bedarf nur Ihrer eigenen Überzeugung und dann der Umsetzung.


In diesem Sinne – be water, my friend.


Literaturempfehlung: "Be water, my friend" von Shannon Lee


Bildnachweis:

Quelle: Pixabay / www.Pixabay.com Urheber: PublicDomainPictures Lizenz: Pixabay-Lizenz


bottom of page